25 Sep 2011

Lehrfahrt 2011- Pfälzerwald

Volles Programm im Pfälzerwald erwartete uns. Neben den eindrucksvollen Exotenwald und eines japanischen Gartens genossen wir eine Weinprobe in einer renommierten Winzergenossenschaft. Nach einem weiteren Tag im Technik-Museum in Speyer beendeten wir unsere Lehrfahrt erfüllt und zufrieden.

23. – 25. September 2011

Programm

Freitag, 23.09.2011

07:30 UhrAbfahrt Ankum, Neuer Marktplatz 
unterwegs Frühstück und Mittagessen am Bus 
(Selbstverpflegung oder Angebote des Busfahrers nutzen)
14:30 UhrKaffeepause im Schlosspark Weinheim
16:00 UhrBesuch des Weinheimer Exotenwaldes mit Führung (uns erwarten eindrucksvolle Mammutbäume und eine außergewöhnliche Vielfalt fremdländischer Baumarten)
17:30 UhrFahrt zum „Novotel“ **** in Kaiserslautern (Tel.Nr. 0631-20150) gemeinsames Abendessen (Buffet) und Übernachtung im Hotel.
Kosten: 
90,-€ pro Nacht das Doppelzimmer oder 
70,-€ pro Nacht das Einzelzimmer einschließlich Frühstücksbuffet

Samstag, 24.09.2011

10:00 UhrForstprogramm; Waldbegang unter Führung von Forstbeamten des Forstamtes Johanniskreuz, Thema: „Eichenwirtschaft und Buchennaturverjüngung“
13:00 UhrMittagessen im Restaurant „Waldschlössel“ in Speyerbrunn
14:30 UhrBesichtigung Japanischer Garten in Kaiserslautern mit Führung (exotisches Gartenparadies mit Wasserlandschaft)
18:00 UhrWeinprobe mit Kellerführung der renommierten Winzergenossenschaft „Vier Jahreszeiten“ in Bad Dürkheim und anschließendem Abendessen

Sonntag, 25.09.2011

Nach dem Frühstück: Auschecken aus dem Hotel
09:30 UhrAbfahrt nach Speyer
10:30 UhrBesuch des Technik-Museums; Hallen- und Freigelände
(u.a. begehbarer Jumbo Jet, Spaceshuttle, Marine und U-Boote, Schiffe, Lokomotiven, Oldtimer, Feuerwehrfahrzeuge etc. – auch für Damen interessant
Mittagessen im Museumsrestaurant „Hangar 8“ ist möglich
14:00 UhrRückfahrt nach Ankum
20:00 UhrAnkunft in Ankum, Neuer Marktplatz

Die Kosten der Busfahrt übernimmt die Forstbetriebsgemeinschaft. Übernachtung, Verpflegung, Eintrittsgelder etc. muß jeder selbst bezahlen, bzw. werden mit der Anzahlung (50,00 € pro Person) verrechnet. Der Betrag wird per Lastschrift eingezogen.

Wussten Sie schon…

… dass die Mittelgebirgslandschaft Pfälzerwald (so die amtliche Schreibweise, häufig auch Pfälzer Wald) im Bundesland Rheinland-Pfalz mit 82 bis 90 Prozent Bewaldung das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands sowie eine der größten zusammenhängenden europäischen Waldflächen ist. Seine Ausdehnung beträgt 1771 km² entsprechend 177.100 Hektar; damit nimmt er ein gutes Drittel der gesamten Pfalz ein, deren zentrale Landschaft er darstellt und von der er seinen Namen hat.

… dass der Exotenwald in Weinheim ein 1872 begründetes Arboretum und mit einer Größe von 60 Hektar einer der großen in Europa ist. Während in anderen Arboreten exotische Baumarten oft nur in Gruppen oder wenigen Einzelexemplaren gezeigt werden, wird im Exotenwald immer gleich ein ganzes Waldstück mit einer Baumart bepflanzt. So können z. B. Mammutbäume – in Deutschland meist als Einzelexemplare zu sehen – als Waldbäume betrachtet werden, und zwar inzwischen von einer Höhe bis 60 Metern. Von den insgesamt 400 Baum- und Straucharten, deren Anpflanzung bisher versucht wurde, sind 170 übrig geblieben.